Trikotwechsel

...wie ein Fußballer das Radfahren lernt



Startseite


Am Anfang war... nichts
Der Weg auf's Rad

Radtourenfahrten RTF

...davon gefahrene
Vereine in meiner Nähe:
Mastholte
Rietberg
Delbrück
Westenholz
Jedermannrenn
Garmin Velothon Berlin
Hamburg Cyclassics
Münsterlandgiro
Radreisen
Weserradweg
Emsradweg & Nordseeküste
Römerradweg & Ruhrradweg

du bist hier
Mallorca
Trainingslager
Mein Blog

Meine ganze Geschichte auf
Rennrad-News.de

 

Mallorca

Trainingslager der RSG Delbrück


Alle Jahre wieder bietet die RSG Delbrück ein Trainingslager an. 10 - 15 Teilnehmer buchen sich, meist im März und für 7 bis 10 Tage, einen der begehrten Plätze. Beliebtes Ziel ist die Insel Mallorca. Quartier ist das Hotel Port Blue Pollencia im Norden der Insel zwischen Alcudia (3 km) und Port de Pollenca (5 km). Auf einem weitläufigen Gelände verteilen sich zweigeschossige Bungalows und Wohneinheiten. Zwei Radstationen sind dort vertreten, von denen Hürzeler bevorzugt wird. Dort werden die Räder gemietet. Umständliches transportieren eigener Räder entfällt somit und ist auch nicht wirklich teurer. Zudem sind die Räder gegenüber den eigenen versichert.
Das Hotel liegt ganz allein in einem Naturschutzgebiet und sehr günstig für die verschiedensten Ausfahrten. Man kann auf flacher Strecke die Inselmitte erkunden, ist aber auch genauso schnell in der Tramuntana. Valdemossa, Deia und Soller lassen grüßen und sind hauptsächlich über die Küstenhochstraße zu erreichen. Wer es ganz sportlich mag, der fährt gleich den kompletten Küstenklassiker von Antrax bis Port de Pellenca oder umgekehrt. An Höhenmetern mangelt es auf der Strecke jedenfalls nicht. Hier muss u.a. der Puig Major, höchster Berg der Insel mit 1386 Meter, bezwungen werden. Dafür bietet aber zum Ende der Strecke die Abfahrt nach Pollenca einen garantierten Geschwindigkeitsrausch. Neu und gut ausgebaut geht's dort locker an die 80 km/h. Ohne lange Anfahrt erreicht man zudem das Cap Formentor. Hin und zurück sind es gerade einmal 55 km, die Strecke ist dennoch anspruchsvoll, geht es doch über zwei Anstiege, die auch auf dem Rückweg erklommen werden müssen. Perfekt für eine Abschlußtour.
Bevor man die allerdings macht, sollte man tatsächlich die Inselmitte erkunden. Orte wie Petra bieten für Radfahrer optimale Plätze für eine kurze Rast und auch das Angebot der Lokale lässt keine Wünsche übrig. Ebenso gibt es in der Mitte auch den ein oder anderen Berg zu erklimmen. Den Randa Cura z.B. kurz vor Llucmajor oder auch den Sant Salvador kurz hinter Felanix. Nicht ausser Acht sollte man den Cami Vell De Muro lassen. Sozusagen die Fahrradschnellstrasse parallel zur Autobahn. Vorbei an Mandelbaumplantagen und Orangenfeldern kommt man hier schnell und sicher ins richtige Malle-Feeling.
Grundsätzlich ist Mallorca ein Traum für Radfahrer. Dennoch sollte man auf Hauptverkehrswegen äusserst aufmerksam unterwegs sein. Wenn auch die Autofahrer sehr rücksichtsvoll sind, ist es dort nicht ganz ungfährlich. Lieber mal nen Umweg drum herum machen.
Mallorca ist schlicht ein Eldorado für Radfahrer. Man kann bummeln, rasen oder klettern. Jeder so, wie er mag. Klare Empfehlung und für mich gesetzt in jedem Jahr.

Literaturtips

Dicker Mann auf dünnen Reifen
Ulf Henning
Buch (Taschenbuch) / E-Book
ISBN 978-3-936973-58-7
Verlag: Covadonga Verlag


Herausforderung Race Across America
Dr. Michael Nehls
Buch (Kunststoffeinband)
ISBN 978-3-9814048-5-2
Verlag: Mental Enterprises